Götheborg zurück im Heimathafen

Nach einer beinahe zwei Jahre dauernden Fahrt ist der Nachbau des Segelschiffs Götheborg III jetzt wieder in seinen Heimat-hafen zurückgekehrt. Bei sonnigem Wetter lief das Schiff am 9. Juni 2007 in Göteborg ein und wurde von König Carl XVI. Gustaf, Königin Silvia und dem chinesischen Präsidenten Hu Jintao, sowie von Tausenden Zuschauern begrüßt.

Das Schiff verließ Göteborg am 2. Oktober 2005 für eine Reise, die der Route der Ostindienfahrer im 18. Jahrhundert nach Shanghai folgte. Unterwegs besuchte das Schiff Häfen in Spanien, Brasilien, Südafrika, Australien, Indonesien, China, Indien, Ägypten, Frankreich und Großbritannien und erntete bei jedem ihrer Stopps enorme Aufmerksamkeit.

Götheborg III ist ein Nachbau des Segelschiffs Götheborg I, das 1738 gebaut wurde und 1745 außerhalb des Hafens von Göteborg sank. Die Arbeiten am Nachbau begannen 1996 und SKF ist einer der Hauptpartner des Projekts. SKF hat auch Schiffsausrüstungen geliefert, einschließlich einer SKF Multilog Condition Monitoring Einheit (CMU) und eines SKF @ptitude Industrial Decision Support Systems.

Ähnliche Inhalte