Neue Generation Höchstgenauigkeitslager für Gewindetriebe

Seit der Übernahmevon SNFA in 2006 arbeiten Ingenieure von beiden Firmen zusammen, um eine neue Generation von Höchstgenauigkeitslagern zu schaffen. Diese SKF-SNFA Höchstgenauigkeitslager wurden entwickelt, um Erstausrüster und Endverbraucher bei der Optimierung der Leistungsparameter ihrer Ausrüstungen und Anwendungen zu helfen.

Related Articles

SKF bringt eine neue Generation Höchstgenauigkeits-Lager auf den Markt.
Axial-Schrägkugellager für Gewindetriebe sind die erste eingeführte Produktreihe

Seit der Übernahmevon SNFA in 2006 arbeiten Ingenieure von beiden Firmen zusammen, um eine neue Generation von Höchstgenauigkeitslagern zu schaffen. Diese SKF-SNFA Höchstgenauigkeitslager wurden entwickelt, um Erstausrüster und Endverbraucher bei der Optimierung der Leistungsparameter ihrer Ausrüstungen und Anwendungen zu helfen.

Die besonderen Vorteile dieser neuen Lagergeneration hängen von der Lagerreihe und ihrer Anwendung ab, sie schließen aber auch höhere Drehzahlen und Tragfähigkeit ein, sowie längere Gebrauchsdauer, verlängerte Wartungsintervalle und geringeren Energieverbrauch.

Als Ergebnis dieser Entwicklung werden alle SKF und SNFA Hochgenauigkeits-Ausführungen schließlich durch die neue Generation Höchstgenauigkeitslager ersetzt.

Werkzeugmaschinen erfordern Gewindetriebe (Bild 1), die ein Werkstück oder Maschinenteil schnell, effizient und exakt positionieren können. Um diese Forderungen zu erfüllen, werden Gewindetriebe gewöhnlich beidseitig durch Höchstgenauigkeitslager mit hoher Steikeit abgestützt. Die Lager müssen ebenfalls hohe Beschleunigungen und Drehzahlen aufnehmen können.

Die Axial-Schrägkugellager haben folgende charakteristischen Merkmale:

  • hohe axiale Steikeit
  • hohe axiale Tragfähigkeit
  • sehr hohe Laufgenauigkeit
  • niedriges Reibmoment
  • ausgezeichnetes Betriebsverhalten bei hohen Drehzahlen und Beschleunigungen.

SKF-SNFA Axial-Schrägkugellager für Gewindetriebe eignen sich besonders gut für Anwendungen mit Gewindetrieben, aber sie sind auch in anderen Anwendungen, bei denen eine zuverlässige radiale und axiale Unterstützung gemeinsam mit äußerst genauer axialer Führung verlangt werden, vorteilhaft.

Umfangreiches Sortiment
Nicht nur das Design macht die Lager so besonders. Hervorzuheben ist, dass das Sortiment praktisch alle Anforderungen von Gewindetrieben abdeckt.

Einseitig wirkende Lager (Bilder 2a und 2b) ermöglichen verschiedene Lagersatzanordnungen. Die Lageranordnungen können für einzelne Anforderungen eingestellt werden. Sie besitzen eine größere Leistungsfähigkeit, die sich aus der SKF-SNFA Lagerausführung ergibt.

Zweiseitig wirkende Lager (Bild 3a) verringern die Zahl der benötigten Komponenten und können leicht und schnell montiert werden.

Lager für Schraubbefestigung (Bild 3b) und Flanschlagereinheiten (Bild 4) mit SKF-SNFA Lagern können ebenfalls leicht und schnell montiert werden.

Abgedichtete Lager (Bild 2b) bieten höhere Zuverlässigkeit bei rauer Umgebung.

Einseitig wirkende Axial-Schrägkugellager
Einseitig wirkende Lager (Bilder 2a und 2b) liefern alle für Lager in Hochleistungs-Gewindetrieben benötigten Merkmale, sie sind jedoch nicht auf diese Anwendungen beschränkt. Die wichtigsten Merkmale sind:

  • ausgezeichnete axiale Steikeit
  • niedriges Reibmoment
  • entwickelt für die Aufnahme hoher Drehzahlen und Drehbeschleunigungen
  • ausgezeichnete Planlaufgenauigkeit nach ISO Toleranzklasse 2 (ABEC 9)
  • Maßgenauigkeit nach ISO Toleranzklasse 4 (ABEC 7)
  • hohe axiale Tragfähigkeit
  • universell paarbar in Sätzen bis zu vier Lagern

einzigartige Wärmebehandlung sorgt für konstante Vorspannung über die gesamte Lebensdauer.

Die Lager sind offen oder mit reibungsarmen NBR Dichtungen verfügbar, für den Betrieb bei –40 °C bis +120 °C.

Zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager
SKF-SNFA zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager (Bilder 3a und 3b) wurden für Werkzeugmaschinenanwendungen mit geringem Raumangebot entwickelt, wo leichte Montage erforderlich ist. Sie nehmen Axialbelastungen in beiden Richtungen auf. Die Vorspannung wird durch Zusammenspannen der beiden Innenringhälften mit einer Präzisions-Wellenmutter erreicht. Diese Lager sind standardmäßig abgedichtet und gefettet. Lager der BEAM Reihe können mit dem zugehörigen Bauteil verschraubt werden. Weitere Merkmale sind:

  • Schmierlöcher am Außenring
  • entweder berührende Dichtungen oder berührungslose Deckel
  • Lagereinheiten mit Gehäuseflansch

Flanschlagereinheiten mit SKF-SNFA Lagern sind ein anderer Lösungsweg für einfache und schnelle Montage. Die Hauptmerkmale der Flanschlagereinheiten sind:

  • ausgelegt für hohe Steikeit und hohe Axialbelastungen
  • beliebige Lageranordnungen möglich (O-Anordnung, X-Anordnung, Tandem und andere Kombinationen)
  • Abdichtung mit Lamellenringen
  • Lebensdauerschmierung

Gefettete Lager
Abgedichtete SKF-SNFA Lager und Einheiten werden standardmäßig mit GMG Fett gefettet. Dieses Angebot gibt es auch für offene Lager. Der Kunde kann Fetttype und –menge bestimmen. Genauigkeit bei der Fettmenge, gleichmäßige Fettverteilung und Sauberkeit werden in der Fertigung garantiert.

Kundenspezifische Lösungen
Fortschrittliches Modellieren und Simulation ermöglichen den Anwendungsingenieuren eine Mitwirkung in allen Phasen der Produktentwicklung. Mit den Kernkompetenzen Lager und Lagereinheiten, Dichtungen, Schmiersysteme, Mechatronik und Dienstleistungen kann das SKF-SNFA Team bei der Entwicklung kundenspezifischer Lösungen helfen, die Anforderungen an die Werkzeugmaschinen der nächsten Generation zu erfüllen.

Anwendungsbeispiele
Gewindetriebe sind normalerweise an beiden Enden mit Lagersätzen in O- oder X-Anordnung gelagert (Bild 5). Mit universell paarbaren einseitig wirkenden Lagern ist es möglich, die Anordnung den Anforderungen anzupassen. Abgedichtete Lager (Bild 6) können ebenfalls die Zahl der Komponenten verringern und die Notwendigkeit, während des Montagevorgangs die Lager fetten zu müssen, eliminieren. Zweiseitig wirkende Lager (Bild 7) können die Anzahl der Komponenten weiter verringern. Zweiseitig wirkende Lager für Schraubbefestigung (Bild 8) benötigen kein Gehäuse und können einfach montiert werden.

Für kurze Gewindetriebe ist eine fliegende Anordnung an einem Ende ebenfalls üblich (Bild 9). O-Anordnungen eignen sich für fliegende Anordnungen sehr gut.

Für lange Gewindetriebe können besonders steife Lageranordnungen konzipiert werden, falls an beiden Enden eine Tandem-Anordnung verwendet wird und die Lager gegeneinander angestellt werden (Bild 10). Flanschlagereinheiten eignen sich hierfür besonders gut.  

 


Sicht- und unsichtbare Merkmale

Bei der Gestaltungvon Lagern müssen gegensätzliche Anforderungen berücksichtigt werden. Für Axial-Schrägkugellager in Gewindetrieben ist die Bereitstellung eines hohen Maßes an Lagersteikeit am wichtigsten, während die Lagerreibung so niedrig wie möglich gehalten wird. Eine weitere Forderung ist die Fähigkeit, mit hohen Drehzahlen und schnellen Drehbeschleunigungen fertig zu werden. Ausreichende Tragfähigkeit und hohe Genauigkeit werden als selbstverständlich vorausgesetzt.

Die neue Generation der einseitig wirkenden höchstgenauen Axial-Schrägkugellager für Gewindetriebe kombiniert sichtbare und unsichtbare Merkmale:

  • optimierte Schmiegung
  • 62° Berührungswinkel
  • geschliffener Übergang Laufbahn-Schulter
  • robuster Kä
  • einzigartige Wärmebehandlung
  • hochreiner Wälzlagerstahl
  • enge Fertigungstoleranzen
  • universal paarbare Ausführung – Lageranordnung mit bis zu vier Lagern je Satz
  • abgedichtete Ausführung für alle Lagergrößen.