Neuigkeiten

Start­schuss für das „Green Finance“-Programm von SKF

SKF hat ein „Green Finance“-Programm mit dem Ziel gestartet, Investitionen zu finanzieren, die den Übergang hin zu einem CO2-armen, klimabeständigen Wachstum und einer geringeren Belastung der Umwelt unterstützen.

Related Articles

Die Finanzierungsstrategie von SKF soll mit „grünen“ Finanzierungen stärker an den Klimazielen der Gruppe ausgerichtet werden, die sich auf die Reduzierung von Emissionen in der gesamten Wertschöpfungskette konzentrieren. SKF will die CO2-Emissionen aus der Fertigung pro Tonne verkaufter Lager und pro Tonne gelieferter Produkte um jeweils 40 Prozent reduzieren mit 2015 als Basisjahr. Die SKF Gruppe ist auf dem besten Weg, diese Ziele noch vor dem Zieljahr 2025 zu erreichen.

Das „Green Finance“-Programm von SKF, das die Richtlinien der „grünen“ Anleihen (Green Bond Principles, GBP) und „grünen“ Kredite (Green Loan Principles, GLP) befolgt, wurde von CICERO, dem norwegischen Zentrum für internationale Klima- und Umweltforschung, unabhängig bewertet.

Im Rahmen des „Green Finance“-Programms hat SKF eine grüne Anleihe über 300 Mio. Euro aufgelegt. Dieser „Green Bond“ läuft über 10 Jahre und wird mit jährlich 0,875 Prozent verzinst. Die Anleihe wird an der Luxemburger Börse gelistet und auch an der „Luxemburg Green Exchange“ angezeigt.

Mehr zum „Green Finance“-Programm von SKF und detaillierte Informationen über die Anleihe und ihre Emissionsbedingungen finden Sie unter https://investors.skf.com/en/green-finance-framework.