Auftrag für die Deutsche Bahn

Auftrag für die Deutsche Bahn

Foto: Siemens AG, Munich/Berlin

Schienenfahrzeuge Kegelrollenlager

Der neue Personenzug ICE 4 wird künftig das Rückgrat des Fernverkehrsnetzes der Deutschen Bahn (DB) bilden. Für den neuen Zug mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 Stundenkilometern wurde ein modulares Konzept entwickelt, mit dem sich der ICE 4 individuell an die Bedürfnisse der verschiedenen Verkehrsaufgaben im DB-Schienennetz anpasst.

Die von Bombardier stammenden Laufdrehgestelle haben innengelagerte Lagersätze, sind dadurch leichter und verbrauchen weniger Energie. Für diese Anwendung hat SKF eine spezielle Kegelrollen-Radsatzlagereinheit (TBU) mit integrierten Sensoren zur Drehzahl- und Drehrichtungsüberwachung der einzelnen Radsätze entwickelt. Durch Integration der Sensoren in die eigentliche Lagereinheit benötigt die ganze Baugruppe weniger Platz – ein wichtiges Kriterium für diese innengelagerte Konfiguration bei begrenztem Einbauraum.
 

Ansprechpartner Verkauf

evolution@skf.com

Die von Siemens entwickelten Triebdrehgestelle haben traditionellere Außenlagerungen. Auch auf diesem Gebiet hat SKF profunde Erfahrungen. Einmal mehr entschied sich das Unternehmen für eine integrierte Lagerlösung, dieses Mal allerdings für SKF Zylinderrollenlager.

Ähnliche Inhalte