asgard-statoil

Konzept für die Unterwasser-Gaskompression

SKF hat Magnetlager für die weltweit erste Unterwasser-Gaskompressionsanlage des von Statoil betriebenen Åsgard-Felds vor der norwegischen Küste geliefert. Die Lager tragen dazu bei, zusätzliches Gas aus Feldern mit nachlassendem Lagerstättendruck zu fördern und die Nutzungsdauer dieser Gasfelder, die ansonsten vorzeitig aufgegeben werden müssten, zu verlängern.

Zur Gaskompression werden traditionell Plattform-Lösungen verwendet. Beim Åsgard-Feld ist die Kompressionsanlage jedoch auf dem Meeresgrund in der Nähe der Bohrlochköpfe installiert, um die Fördermenge zu maximieren und die Nutzungsdauer dieses Gasfelds erheblich zu verlängern.

Die an den Kompressorenhersteller MAN Diesel & Turbo gelieferten SKF Magnetlager haben die Anlagenarchitektur insofern vereinfacht, dass dank ihnen auf Schmieröl, Dichtungen und Getriebe verzichtet werden konnte.

Neben den Magnetlagern hat SKF auch ein Steuerungssystem zur Fernbedienung des Magnetlagersystems geliefert.

Ähnliche Inhalte