Wartungsarme Radsatzlager für die portugiesische Bahn

Wartungsarme Radsatzlager für die portugiesische Bahn

Schienenfahrzeuge

SKF liefert dem portugiesischen Eisenbahn-Wartungsunternehmen EMEF abgedichtete, vorgefettete Kegelrollen­lagereinheiten (TBUs), die eine ähnliche Anordnung mit gleichen Anschluss­maßen in Corail-Reisezugwagen ersetzen sollen. Der Austausch an den Drehgestellen vom Typ Y32 erfordert lediglich eine einfache Modifikation des Radsatzlagergehäuses und der hinteren Abdeckung, die EMEF problemlos selbst durchführen kann.
 

Ansprechpartner Verkauf

evolution@skf.com

EMEF steigt auf die TBUs von SKF um, weil sie geringere Lebenszykluskosten und längere Wartungsintervalle haben: von den zuvor üblichen 500.000 km auf nun 800.000 km (bzw. acht Jahre; je nachdem, was früher eintritt). Darüber hinaus ist die neue TBU-Lösung von SKF wesentlich einfacher zu montieren und zu demontieren als die bisherige Lagerung. Diese bestand aus zwei gepaarten einreihigen Kegelrollenlagereinheiten, deren Abstand durch Distanzringe verschiedener Hersteller eingestellt wurde.

Ähnliche Inhalte