Digitale Technologie

Harmonische Schwingungen im Zementwerk

Schadhafte Getriebe haben im Zementwerk Českomoravský Cement im tschechischen Radotin immer wieder zu ungeplanten Stillständen geführt. Dank eines Schwingungsanalysesystems von SKF konnte der führende Zementhersteller des Landes die Probleme beheben.

Related Articles

Die beiden Mühlen des Werks von Českomoravský Cement in Radotín wurden vor rund 20 Jahren mit neuen Antriebszahnkränzen ausgerüstet. Die Unternehmensleitung sorgte damals dafür, dass die Zahnkränze in jeder Hinsicht – Konstruktion, Abmessungen, Verzahnung, Größe und Lagerwahl – auf die besonderen Bedürfnisse des Werks nahe der tschechischen Hauptstadt Prag zugeschnitten waren.

Das Zementwerk von Radotin liegt nahe der tschechischen Hauptstadt Prag

Dass nur wenige Monate nach der Installation die ersten Störungen in der neuen Anlage auftraten, war zunächst nicht besonders beunruhigend. Man vermutete Anlaufschwierigkeiten. Im Übrigen unterlagen die neuen Getriebe einer fünfjährigen Garantie, die aus verschiedenen Gründen in der Praxis auf zehn Jahre verlängert worden war. Die Behebung der Fehler würde also Českomoravský Cement und dessen Eigentümer, die Heidelberg Cement Group, keinen Cent kosten.

Českomoravský Cement ist einer der bedeutendsten Zementhersteller der Tschechischen Republik

Trotzdem waren die Reparaturen nicht gratis.

„Jedes Mal musste der gesamte Zementmahlbereich mehrere Tage lang stillgelegt werden, was zu einer Halbierung unserer Kapazität führte“ׅ, erklärt Pavel Nevlud, Leiter der zentralen Instandhaltungsabteilung des Werks.

„Und obwohl der Maschinenlieferant die Komponenten immer wieder neu einstellte und richtete, änderte sich lange Zeit nichts an der Störanfälligkeit.“

Die Getriebe waren zwar mit Sensoren zur Überwachung der Lager- und Öltemperatur ausgestattet, und der Schmierkreislauf hatte Durchflussmesser. Aber es gab keine Schwingungssensoren. Ohne sie konnten die Mitarbeiter Schäden oft erst zu spät erkennen, nämlich wenn die Getriebegeräusche sehr laut wurden oder wenn ein beträchtlicher Temperaturanstieg in einem schadhaften Lager auftrat.

Der Lagerschaden führte zu einem erhöhten Schwingungspegel in den Getrieben

„Was wir wirklich brauchten, war die Möglichkeit, bei zukünftigen Getriebefehlern das Schadensausmaß weitgehend zu begrenzen“, erinnert sich Nevlud. Dazu mussten die Probleme so früh wie möglich identifiziert werden.

Erst als die Reparaturtechniker Experten des SKF Rotating Equipment Performance Centers zurate zogen, wendete sich das Blatt.

Getriebe im Zementwerk von Radotin

Die Ingenieure des Performance Centers installierten das Online-Zustandsüberwachungssystem Multilog IMx von SKF – ein führendes Produkt der nächsten Generation von leistungsstarken, kostengünstigen Zustandsüberwachungslösungen für eine Vielzahl von Anwendungen.

Mit den dauerhaft eingebauten Schwingungssensoren des Multilog IMx Systems lösten die SKF Experten die Probleme des Zementwerks schnell.

Martin Niesner, regionaler Vertriebsvertreter bei SKF: „Der Lagerschaden führte zu einem erhöhten Schwingungspegel in bestimmten Frequenzen, die unsere Sensoren erfassen konnten.“

Die von den Sensoren gesammelten Daten wurden automatisch und mit hoher Präzision an einen Host-Rechner übermittelt, der sie rasch und effizient verarbeitete. Mit Hilfe dieser Information konnten die Techniker des Radotin-Werks Fehler frühzeitig ermitteln oder sogar komplett vermeiden, denn das System liefert Empfehlungen zur Eliminierung von vorhandenen oder drohenden Funktionsstörungen.

Was wir wirklich brauchten, war die Möglichkeit, bei zukünftigen Getriebefehlern das Schadensausmaß weitgehend zu begrenzen.
Pavel Nevlud, Leiter der zentralen Instandhaltungsabteilung bei Českomoravský Cement

Die Werksleitung war beeindruckt, und Českomoravský Cement unterzeichnete nach Ablauf der Gewährleistungsfrist für die Getriebe 2012 einen langfristigen Wartungsvertrag mit SKF.

Der Vertrag umfasst eine Fernüberwachung der Betriebszustände. Die SKF Multilog IMx Einheit kontrolliert kontinuierlich alle Sensoren sowie die Verdrahtung und Elektronik. Dabei werden Systemmeldungen automatisch generiert und von SKF Spezialisten ausgewertet.

Die Kosten für diesen Echtzeit-Service sind gut investiertes Geld. Anders als routenbasierte Messungen, die nur Momentaufnahmen bieten, kann die permanente Online-Überwachung zwischen kurzfristigen Schwankungen und einer echten dauerhaften Zustandsverschlechterung unterscheiden.

„Mit der SKF Ferndiagnostik lassen sich mögliche Schäden an Lagern oder Verzahnungen in einem frühen Stadium identifizieren“, meint Niesner.

Dieser Prozess spart Kosten und Arbeit und ermöglicht ein besseres Instandsetzungsmanagement. Darüber hinaus können Niesner und seine Kollegen Funktionsstörungen wesentlich überlegter und fokussierter angehen.

„Natürlich lassen sich Reparaturen nicht an einem laufenden Getriebe durchführen. Die Mühle muss außer Betrieb genommen werden und damit die gesamte Produktionslinie. Durch die frühzeitige Erkennung eines Fehlers ist es jedoch meistens möglich, einen solchen Stillstand zu planen und die Reparatur vorzubereiten“, so Niesner.

Das Ergebnis: eine bessere Instandhaltungsplanung, höhere Maschineneffizienz und natürlich mehr Sicherheit für die Mitarbeiter, die von ihrem Bedienpult aus ständig Zugriff auf aktuelle Daten haben.

SKF Multilog IMx-S.

SKF Multilog IMx-S und mehr

Das SKF Multilog Online-System IMx-S ist eine kostengünstige, leistungsstarke Zustandsüberwachungslösung für zahlreiche Anwendungen in anspruchsvollen Industrieumgebungen.

Mittlerweile wurden ausgehend von dem weltweit erfolgreichen Modell S auch eine Vielzahl von weiteren Systemen entwickelt, von der smarten Funksensor Lösung IMx-1 bis zum kompakten, leistungsfähigen Mehrkanalsystem IMx-16plus. Weitere Informationen speziell zur IMx-1 finden Sie hier.
SKF hat eine große Auswahl von Überwachungssystemen für eine Vielzahl von Anwendungen und Leistungsstufen.  Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Rotating Equipment Performance Center

Das Rotating Equipment Performance (REP) Center von SKF in Ostrava im Osten Tschechiens gehört zu einem globalen Netzwerk von REP Centern, die SKF die Durchführung effizienter Analysen von schwingungsdiagnostischen und betrieblichen Daten ermöglichen und geeignete Schritte zur Verbesserung der Zuverlässigkeit von Produktionsmaschinen empfehlen.

Dank der gesammelten Expertise im Bereich der Anwendungstechnik und Zustandsdiagnose bietet das REP Center Fertigungsunternehmen im Rahmen der SKF Premium und SKF Rotation for Life Programme einen einzigartigen Service zur Leistungssteigerung ihrer Anlagen.

Dienstleistungen:

  • Überwachung und Zustandsüberwachung von Maschinen
  • Konstruktion und Fertigung von Dichtungen
  • Ursachenanalyse
  • Mechanische Service-Leistungen: Inspektionen, Lagereinbau und -ausbau
  • Schulung im Bereich der Leistung von rotierenden Anlagen
  • Wiederaufarbeitung von Lagern und Werkzeugspindeln

Holen Sie das Beste aus Ihren rotierenden Anlagen heraus, indem Sie Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit einkaufen. Wählen Sie maßgeschneiderte, lieferungs- oder leistungsbezogene Verträge, greifen Sie von überall auf die Leistungsdaten Ihrer Maschinen und Anlagen zu und vernetzen Sie sich direkt mit unserem Know-how. Klicken Sie hier.

Halten Sie mich auf dem Laufenden

Sind Sie interessiert an Themen, die sich mit Engineering und Technik beschäftigen? EVOLUTION bietet Inhalte, die Ihnen Einblick in neue Techniklösungen gibt. Lesen Sie über neue Entwicklungen in spannenden Unternehmen, Industrien und Themenfeldern.

Newsletter erhalten